Textil

Textiles Atelier

Wer wir sind:

Wir sind eine aufgeschlossene, muntere Runde von zur Zeit elf seelenpflegebedürftigen Menschen, mit u. a.  körperlichen, psychischen, kognitiven und seelischen Beeinträchtigungen und den daraus resultierenden unterschiedlichem Assistenzbedarf.

Betreut werden wir fachlich, mental und gruppenbildend von einer Heilerziehungspflegerin und einer Ergotherapeutin.

 

Unsere Tätigkeiten und Produkte:

Häkeln:

  1. B. Kissen, Decken, Dreieckstücher, Taschen, Blumenhaarbänder, Sterne und ähnliches.

Nähen:

  1. B. Taschen, Beutel, Utensilos, Leseknochen, Schlüsselanhänger und Ähnliches. Zum Teil werden die Produkte bestickt, bemalt oder appliziert.

Fitzen (Korbflechtkunst):

Körbe, Sterne u. ähnliches aus hier gefertigten Altpapierröllchen.

Papierarbeiten:

Karten aus handgeschöpftem Papier mit unterschiedlichen gestalterischen Motiven z. B. Häkelsterne, getrocknete Blüten usw.

Girlanden aus Papier und Naturmaterialien.

Floristische Tätigkeiten:

Blumenkränze, Gestecke und andere Floristikkunst

Fertigen anderer Kunstprodukte:

z.B. Teelichthalter aus unterschiedlichem Material, Lichterketten

Therapeutische Mittel:

Ausgewählte, sinnvolle Tätigkeiten, die strukturgebend sind, Halt geben und Ankommen lassen.

Die Anordnung der Arbeitsplätze, an einem großen Tisch ermöglicht ganz für sich versunken zu arbeiten, trotzdem die Anderen im Blick zu haben, wahrzunehmen und bei Bedarf mit Ihnen in Kontakt treten zu können.

Gleichzeitig bietet die Anordnung die Möglichkeit einer geschützten und ruhigen Atmosphäre.

Gegenseitige Unterstützung (Tandemarbeit) wird angeregt, ebenso das gegenseitige Anleiten einer bereits gefestigten Tätigkeit.

Die Atmosphäre insgesamt wird dahingehend gefördert, dass sie annehmend und anerkennend ist.

Die Gruppe als Ganzes wirkt ergänzend und wird dadurch als Gemeinschaft erfahren. Gewollt ist ein Miteinander und Voneinander lernen.

Kreative Ideen werden in der Gruppe ausgetauscht, ausprobiert, entwickelt und umgesetzt.

 

Therapeutische Ziele:

Arbeitskompetenz erwerben

Verbesserung der Kommunikation untereinander.

Ein positives Gemeinschaftserleben. (Teamarbeit)

Wahrnehmen der eigenen Grenzen und Stärken und die der Anderen.

Übernahme von Verantwortung.

Eigenständiges verantwortungsvolles Handeln

Steigerung des Selbstwertgefühls.

Hilfe zur Selbsthilfe und zur Erweiterung lebenspraktischer Arbeiten

Erwecken der eigenen Kreativität

 

Wichtig ist noch:

Das Einbeziehen der Eltern oder Betreuungspersonen, um ein verständnisvolles Miteinander zu ermöglichen.

 

Du bist, was Du warst und Du wirst sein, was Du tust.

Ansprechpartner:

Frau Heidi Alker / Tel.: 05103-5032554

Frau Beate Ullmann / Tel.: 05103-5032556